Ablauf

Das erste Beratungsgespräch dient der Abklärung Ihrer Bedürfnisse und Anliegen sowie des kieferorthopädischen Behandlungsbedarfes. Es beinhaltet eine klinische Untersuchung und kostet Fr. 104.60.

Damit wir einen individuellen Behandlungsplan für Sie ausarbeiten können, erstellen wir in einem nächsten Schritt diagnostische Unterlagen wie Zahnabdrücke, Röntgenbilder und Fotos. Welche Behandlungsmethode für Sie geeignet ist, hängt von der Zahn- und/oder Kieferfehlstellung ab und wird nach umfassender Auswertung der diagnostischen Unterlagen entschieden.

Beim folgenden Termin besprechen wir mit Ihnen ausführlich die geplante Behandlung und Sie erhalten einen Kostenvoranschlag. Zudem wird Ihnen mitgeteilt, ob die vorliegende Zahn- und/oder Kieferfehlstellung von der Invalidenversicherung oder der obligatorischen Grundversicherung übernommen wird.

Die nachfolgenden Behandlungskosten richten sich nach der kieferorthopädischen Behandlung. Die verschiedenen Behandlungsschritte werden in Rahmen des Kostenvoranschlages einzeln abgerechnet und Ihnen gemäss dem Tarif der Schweizerischen Zahnärztegesellschaft (SSO) in Rechnung gestellt.

Viele Krankenkassen bieten eine Zusatzversicherung mit unterschiedlich hoher Kostenbeteiligung an. Diese sollte in der Regel vor dem 4. Lebensjahr abgeschlossen werden, wenn noch keine vorgängige Zahnuntersuchung verlangt wird.